Nur zum Fahren in die Schale

Babyschale und die Frage: Sind sie wirklich SO schädlich?

Auch dieses Thema wird immer viel diskutiert und auch hier habe ich mal eine weitläufige Recherche für euch betrieben.

Mal ganz unwissenschaftlich und praktisch gedacht: Babyschalen sind unumgänglich, um ein Baby von A und nach B zu bringen, ohne dabei die Verkehrsrichtlinien zu missachten. Wie oft hab ich mir schon gewünscht, mich mit meinem Baby in der Trage ins Auto zu setzen, oder einfach ganz unkompliziert die Kinderwagenwanne ins Auto zu legen. Aber: Ein Baby muss, zurecht,  nunmal im Auto mit der Schale transportiert werden. Dafür ist sie gedacht und für diesen Zweck darf sie auch ohne schlechtem Gewissen verwendet werden. Auch wenn die Studien, über die ich unten erzählen werde beunruhigend klingen, ist das immer noch die sicherste Variante das Baby zu befördern.

Klar nicht empfehlenswert ist es, wenn man einen Adapter benutzt, um gemütlich spazieren, einkaufen oder Ähnliches zu gehen. Kurzum, wenn man die Babyschale als Kinderwagenersatz verwendet.

Warum? Aus zweierlei Gründen

In Babyschalen kann (!) die Sauerstoffsättigung absinken. Wissenschaftler der University of Minnesota School of Medicine, verglichen die Daten von 50 Frühgeborenen mit denen von 50 normal geborenen Säuglingen. Bei beiden Gruppen sank innerhalb von 1h die Sauerstoffsättigung von 97 auf 94 Prozent. Bei sieben Neugeborenen sanken die Sättigungswerte sogar auf unter 90 Prozent und das innerhalb von nur 20 Minuten. Man kann sich das etwa so vorstellen, wie wenn man selbst das Kinn an den Brustkorb legt, der  Kopf aber so schwer wie ein Medizinball ist. Atmen fällt jetzt natürlich schwer und ähnlich ergeht es den (kleinsten) Babies nach einer langen Zeit in der Schale.

Für die Wirbelsäule ist es eine massive Belastung, da das Baby nahezu sitzend transportiert wird, obwohl sie längst noch nicht alleine sitzen können. Das heisst: Die Muskulatur ist noch nicht reif und stabil genug diesen Kräften entgegen zu wirken und wird somit gestaucht. Das Gewicht lastet nicht verteilt auf dem gesamten Rumpf, sondern komplett auf den Lendenwirbelbereich. Zu dem kommt, dass im Schlaf (was ja sehr häufig ist) der Kopf zur Seite kippt und so eine ungleichmäßige Belastung einwirkt und das zusätzlich zu einer Verkrümmung der Wirbelsäule führen kann. Babys brauchen Freiraum um ihre Motorik entfalten zu können. Diesen haben sie in der Babyschale nicht, gerade wenn man sie zum gemütlichen Shoppen verwendet.  Es geht hierbei nicht um den schnellen Lebensmitteleinkauf, sondern jener in Einkaufzentren und Co. In diesen Fällen ist es besser, die Babytrage oder den Kinderwagen zu benutzen. Wenn das Baby dann sitzen kann, kann man es getrost in den Einkaufswagen setzen und auf den Kinderwagen verzichten.

Es wird empfohlen, die Babyschale nicht länger als 20-40 Minuten pro Tag zu nutzen, oft lässt sich das nicht bewerkstelligen. Sei beruhigt, auch längere Nutzung wird sich nicht unmittelbar negativ auswirken- Es kommt auf die Summe an.

Bei längeren Fahrten, wie in den Urlaub, sollte man versuchen alle zwei Stunden Pausen einzulegen und dann das Baby frei strampeln zulassen.

Gut zu wissen ! Beachte unbedingt, dass der Gurt immer stramm und eng am Baby anliegt. Nicht mehr als zwei Finger dürfen dazwischen passen, da bei starkem Bremsungen und Unfällen zuerst (ZB) eine dicke Schicht aus Kleidung zusammengepresst werden muss, bevor der Gurt auffängt. D.h. es wirkt viel mehr Kraft auf das Baby ein, im schlimmsten Fall kann es zu schweren Schäden an Kopf, Bauch und Wirbelsäule kommen.

Dennoch ist die Babyschale für den Transport im Auto die beste Lösung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü